Bewerbung

Gestalten Sie die Unternehmenstransformation ganzheitlich

Zum Bewerbungsformular

Teilnehmendenprofil

Im Executive MBA HSG in Business Engineering treffen Sie auf erfolgreiche und spannende Führungspersönlichkeiten:

  • Unternehmerinnen und Unternehmer

  • Geschäftsführerinnen und Geschäftsführer

  • Verwaltungsräte

  • Private-Equity und Venture-Capital Managerinnen und Manager

  • Leiterinnen und Leiter der Unternehmensentwicklung
  • Change Manager u.v.m.

Die Vielfalt an Funktionen, Rollen und Branchen schafft Potenzial für interessante und den persönlichen Horizont erweiternde Diskussionen.

Das Durchschnittsalter der Studierenden liegt bei 40 Jahren. Die durchschnittliche Berufserfahrung beträgt 15 Jahre.

Branche

Angaben in %(Klick auf die Balken)

Mit dem Executive MBA HSG in Business Engineering der Universität St. Gallen möchten wir Sie als Führungspersönlichkeit auf die nächste Stufe ihrer Karriere führen und Sie darin bestmöglich mit einer idealen Lernumgebung und der Vielfalt der Klasse unterstützen.

  • Die Studiengruppen sind bewusst heterogen zusammengesetzt hinsichtlich akademischer Erstausbildung und Branchenherkunft.

  • Die Studierenden lernen durch intensiven Austausch von- und miteinander.

Position

Angaben in %

Gebiet Erststudium

Angaben in %

Unternehmen

Angaben in %

Zulassungsvoraussetzung

Der Executive MBA HSG in Business Engineering richtet sich an Führungskräfte mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium und mindestens fünfjährige Berufspraxis. Durch die starke Fokussierung auf unternehmensbezogene Transformationen ist das Studienprogramm auch für Personen mit Hochschulabschluss in Wirtschaftswissenschaften interessant. Der Einstieg ist zu zwei Zeitpunkten pro Jahr möglich.

Als Business Engineer können Sie Transformationen aktiv und ganzheitlich gestalten. Dies eröffnet Ihnen den Zugang zu anspruchsvollen Führungspositionen in Unternehmen und anderen Organisationen

Zulassung für Executive MBA
Zulassung für Einzelzertifikate

Zulassungsprozess für den Executive MBA

Zulassungsvoraussetzungen zum Executive MBA HSG in Business Engineering

  • Führungskraft

  • Mindestens 5 Jahre Berufspraxis

  • Hochschulabschluss notwendig

  • Zulassung nach positivem Assessment

Für die Zulassung zum Executive MBA HSG in Business Engineering ist ein dreistufiges Zulassungsverfahren notwendig, welches Sie idealerweise vor Beginn des ersten Themenmoduls anstossen sollten, um sich frühzeitig einen Studienplatz zu sichern.

  • Sie melden sich über das Online-Anmeldeformular mit den darin erwähnten Beilagen (Kopie des Hochschulzeugnisses, Motivationsschreiben, Referenzschreiben des Arbeitgebers sowie CV) an.

  • Nach Eingang und Prüfung Ihrer Bewerbung bitten wir Sie, eine kleine Fallstudie selbstständig zu bearbeiten (Bearbeitungszeit ca. 5 Stunden) und uns Ihre Lösung innerhalb von drei Wochen zuzusenden.

  • Abschliessend findet ein ca. zweistündiges Assessment-Gespräch statt, das die Basis für die Zulassungsentscheidung durch den Akademischen Direktor ist. Im Gespräch erhalten Sie Feedback zu Ihrer Fallstudienlösung und eine Einschätzung, ob Sie die persönlichen und fachlichen Voraussetzungen für den Studiengang mitbringen.

Studiengebühr

Die Studiengebühr für den Executive MBA HSG in Business Engineering beträgt CHF 67’000. Bei einer Anmeldung mind. sechs Monate vor Studienstart wird ein Frühbucherrabatt in Höhe von CHF 8’000 gewährt, so dass die reduzierte Kursgebühr bei CHF 59’000 liegt.

Zur Erlangung des akademischen Grades «Executive MBA HSG in Business Engineering» ist eine Zulassung erforderlich und es müssen alle zwei Modulblöcke sowie das Mastermodul Transformation absolviert werden. Die Studiendauer beträgt in der Regel 18 Monate und kann bei Bedarf auf bis zu 30 Monate erweitert werden, indem die Flexibilisierungsoption zum Preis von CHF 5’000 gebucht wird.

Finanzielles

Die Bezahlung der Studiengebühr kann entweder in Einmalzahlung oder in Ratenzahlung geleistet werden.

In allen Studiengebühren enthalten sind neben sämtlichen Lehrveranstaltungen auch die studienrelevanten Nebenkosten (Nutzung von WLAN, Drucker, Bibliothek und Lernplattform; umfangreiche Kursdokumentationen inkl. Literatur; Coaching- und Prüfungsgebühren) sowie Verpflegungskosten (Mittagessen, Getränke und Pausensnacks) an allen Programmtagen.

Zusätzliche Kosten

Zusätzliche Kosten entstehen für Reisen, wie die Flüge in die USA, Singapur und Deutschland, für die Anreise zu den jeweiligen Kursorten innerhalb der Schweiz sowie für Hotelübernachtungen an den Kursorten nach eigenem Komfortwunsch sowie allfällige Hardwarekosten für die online zur Verfügung gestellten Kursunterlagen.

Steuererleichterung

Das Schweizerische Einkommenssteuerrecht basiert auf dem System der Gesamteinkommenssteuer. Von den steuerbaren Einkünften können nach Art. 9 Abs. 1 StHG1 und Art. 26 Abs. 1 lit. d DBG sowie der entsprechenden Bestimmung der kantonalen Steuergesetze die mit dem Beruf zusammenhängenden, notwendigen Weiterbildungs‐ und Umschulungskosten abgezogen werden.

Der Executive MBA in Business Engineering fällt dabei in die Kategorie der Weiterbildung. Grundsätzlich sind alle Kosten der Weiterbildung abzugsfähig, die objektiv mit dem gegenwärtigen Beruf im Zusammenhang stehen und die der Steuerpflichtige zur Erhaltung seiner beruflichen Chancen für angezeigt hält, auch wenn sich die Ausgabe als nicht absolut unerlässlich erweist, um die gegenwärtige berufliche Stellung nicht einzubüssen.

Es gibt zurzeit noch keinen rechtskräftigen Entscheid des BFH betreffend der Frage, ob die Kosten für einen Executive MBA HSG in Business Engineering als Werbungskosten gelten. Aufgrund der neueren Rechtsprechung des BFH kann grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass die Aufwendungen für einen berufsbegleitenden Executive MBA HSG in Business Engineering, wie die Universität  St.Gallen diesen anbietet, gelten. Wichtig ist auch hier, dass der  Sachverhalt (Vorbildung, berufliche Tätigkeit, MBA Programm, usw.) detailliert dargestellt und die Werbungskosten im Detail belegt werden.

Fort- und Weiterbildungskosten (Kursgebühren, Kosten für Lehrbehelfe, Nächtigungs- und Fahrtkosten) werden als Werbungskosten anerkannt, soweit diese im Zusammenhang mit der ausgeübten beruflichen bzw. betrieblichen Tätigkeit stehen oder im Zusammenhang mit einem (dem ausgeübten Beruf) artverwandten Beruf stehen.

Hinsichtlich der Nächtigungskosten besteht insofern eine Obergrenze, als das den Bundesbediensteten zustehende Nächtigungsgeld in der Höchststufe nicht überschritten werden darf.

Rechtgrundlagen: §§ 4 Abs. 4 Z. 8 und Z 10, 108c EStG

Beratung

Die Entscheidung für eine Weiterbildung ist ein grosses Commitment, welches gut durchdacht sein will. Lassen Sie sich von uns beraten! Wir stehen Ihnen gerne zur Verfügung – für ein Telefonat, ein persönliches Gespräch oder auch gerne für einen Besuch in einem unserer Präsenzmodule, mit dem Sie sich einen unmittelbaren Eindruck verschaffen können.

Teilen Sie uns bitte über die Kontaktseite, per Telefon oder per E-Mail Ihre Fragen und Wünsche mit. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

Dr. Christian Grape

Treffen Sie unseren Studienleiter zu einem persönlichen Gespräch.

Termin vereinbaren