Programm 2017-09-05T10:19:24+00:00

Executive MBA HSG in Business Engineering

Programm

Der St.Galler Ansatz für Transformation

Business Engineering ist der St.Galler Ansatz zur ganzheitlichen Konzeption, Führung und Umsetzung
von Veränderungen. Der Ansatz umfasst nicht nur wichtige Strategie-, Prozess- und Infrastrukturaspekte, sondern auch «weiche» Faktoren wie z.B. Führung, Verhalten, Kommunikation und Kultur. Für den Transformationsprozess werden neben konventionellen auch agile Methoden vorgestellt. Mit dem Business Engineering-Konzept bietet die Universität St.Gallen (HSG) einen ganzheitlichen Methodenrahmen, welchen wir Ihnen im Rahmen dieser Weiterbildung adäquat und zielgruppengerecht vermitteln.

Der Executive MBA HSG in Business Engineering thematisiert sämtliche Gestaltungsbereiche des Wandels, von der Unternehmensstrategie und der Prozessgestaltung bis hin zum Change Management und zum Erkennen und Bewerten der Potenziale moderner Technologien. Sie erwerben fachliche und persönliche Kompetenzen, um den Umgang mit dem Wandel in Gesellschaft, Unternehmen und anderen Organisationen systematisch gestalten zu können. Ausgewählte General Management-Themen vervollständigen das Programm. Mit je einem Modul an renommierten ausländischen Universitäten in den USA, China und Deutschland beinhaltet es ausserdem wertvolle internationale Komponenten.

BEMap_weiss_400px

Um den spezifischen Anforderungen von Führungskräften an eine berufsbegleitenden Weiterbildung noch besser Rechnung zu tragen, haben wir den Executive MBA HSG in Business Engineering stark modularisiert und flexibilisiert.

Studienaufbau

Der Executive MBA HSG in Business Engineering setzt sich aus vier CAS-Lehrgängen zusammen, die jeder für sich eine wichtige Facette des Business Engineering bzw. der Unternehmenstransformation beleuchten und im Rahmen des Mastermoduls Transformation ganzheitlich in die Anfertigung der «Masterarbeit» einfliessen.

Jeder erfolgreiche absolvierte CAS-Lehrgang wird mit einem «Certificate of Avanced Studies HSG» bestätigt. Der akademische Grad «Executive MBA HSG» wird nach erfolgreichem Abschluss aller vier CAS-Lehrgänge sowie des Mastermoduls Transformation vergeben.

Bei Durchführung des Studiums ohne Unterbrechung ergibt sich eine Studienzeit von 18 und bei einer Flexibilisierung bis maximal 30 Monaten. Das Programm ist ein konsequent berufsbegleitendes Präsenzstudium. Während der Modulwochen wird Ihre aktive Teilnahme erwartet. Die Zeiten dazwischen sind für Sie hingegen weitgehend frei von Verpflichtungen für das Studium.

CAS HSG

Transformation definieren & Silicon Valley Experience

CAS HSG

Transformation gestalten & Shanghai Experience

CAS HSG

Transformation führen

CAS HSG

Transformation umsetzen

Mastermodul Transformation

Studieninhalte

Das Programm ist ein konsequent berufsbegleitendes Präsenzstudium. Während der Module wird Ihre aktive Teilnahme erwartet. Die Zeiten dazwischen sind für Sie hingegen weitgehend frei von Verpflichtungen für das Studium.

Vier CAS-Lehrgänge sowie das Mastermodul Transformation bilden in ihrer Gesamtheit den Executive MBA HSG in Business Engineering. Den Terminplan für die Jahre 2017 – 2019 finden Sie hier als PDF zum Download.

Vier Aspekte der Transformation

Das modulare Studienkonzept ermöglicht es Ihnen, alle vier CAS-Lehrgänge mit Präsenzpflicht innerhalb von rund 12 Monaten (maximal 24 Monaten) zu absolvieren. Jeder CAS-Lehrgang startet einmal jährlich und besteht aus vier Modulwochen bzw. 20 Präsenztagen. Die genauen Termine der Präsenzmodule finden Sie hier.

Mastermodul Transformation

Frühestens nach erfolgreichem Abschluss von zwei CAS-Lehrgängen kann das Mastermodul Transformation belegt und mit der Anfertigung der Masterarbeit begonnen werden, deren Bearbeitungsdauer sechs Monate beträgt. Hierfür ist eine Präsenzwoche zum Thema „Einführung in wissenschaftliche Methodik für praktische Aufgabenstellungen“ zu absolvieren, welche an zwei Terminoptionen pro Kalenderjahr angeboten wird.

Dozierende

Wir rekrutieren die Hauptdozierenden für unseren Executive MBA HSG in Business Engineering zu einem grossen Teil aus den über 90 Professorinnen und Professoren der Universität St.Gallen. Seit jeher stehen sie alle für praxisnahe Forschung und enge Kontakte zur Wirtschaft, sei es durch Beratungsmandate für Grosskonzerne, Manager und Regierungen, als Mitglied in Aufsichtsgremien und oder Gründer erfolgreicher Unternehmen. Dies garantiert einen grösstmöglichen Praxisbezug und Relevanz. Für Themen ausserhalb des Forschungsbereichs der Universität St.Gallen arbeiten wir mit langjährigen Expertinnen und Experten zusammen, die umfangreiche Erfahrungen im nationalen wie auch internationalen Umfeld Ihres Themenbereiches gesammelt haben.

Austausch mit Unternehmerpersönlichkeiten

Regelmässige Gastreferate hochkarätiger Persönlichkeiten bringen zusätzliche Perspektiven und die Möglichkeit zur offenen Diskussion, oft auch noch nach einem Vortrag in lockerer Runde. So können Sie Ihr Wissen erweitern und kritisch hinterfragen oder auch einen neuen Blick auf viele Themen erhalten. In den vergangenen Studienjahren konnten wir beispielsweise folgende Persönlichkeiten für Gastreferate gewinnen (Funktion zum Zeitpunkt des jeweiligen Referats).

Liste von Gastreferenten

Organisatorisches

Ihre Präsenzmodule finden ausschliesslich an Wochentagen jeweils von Montag bis Freitag statt. Wir beginnen mit dem Programm am Montag um 10.15 Uhr, sodass Sie morgens ausreichend Zeit für die Anreise haben. Die weiteren Studientage beginnen hingegen um 8.30 Uhr. In den Kaffeepausen und beim Mittagessen finden Sie ausreichend Zeit zum Networking und für den Austausch mit den Referentinnen und Referenten. Standardisierte Modulpläne geben Ihnen eine zuverlässige Planungsgrundlage. Abends finden gelegentlich Social Events statt, oder Sie nutzen die Zeit zum Selbststudium. Am Freitag findet üblicherweise die Modulprüfung statt. Typische Prüfungsformate sind Gruppenarbeiten/-präsentationen und Einzelarbeiten. Mit der Prüfung schliessen Sie das jeweilige Thema ab.

MontagDienstag bis DonnerstagFreitag
Studienprogramm von 10:15 bis 18:45Studienprogramm von 8:30 bis 18:45Studienprogramm von 8:30 bis 13:00
Klare PausenzeitenKlare PausenzeitenKlare Pausenzeiten
Abends Freizeit oder SelbststudiumAbends Freizeit oder Selbststudium

Hauptunterrichtssprache ist Deutsch. Ausgewählte Referate sowie die Auslandsmodule in den USA und China finden in englischer Sprache statt, weshalb ausreichend schriftliche und mündliche Sprachkenntnisse erforderlich sind. Da dieses Executive MBA-Programm auf Unternehmenstransformation und nicht auf General Management ausgerichtet ist, ist kein GMAT-Test erforderlich. Ein TOEFL-Test wird ebenfalls nicht verlangt.

In Ihrer Masterarbeit (Bearbeitungszeitraum: max. sechs Monate) können Sie sich mit einem spannenden Thema intensiv befassen. Frühestens nach Abschluss des zweiten CAS-Lehrgangs oder gegen Ende des Executive MBA-Studiums erstellen Sie diese entweder allein oder in kleinen Teams von zwei bis drei Personen. Die Masterarbeit soll Praxisthemen aus Ihrem Arbeitsumfeld im Business Engineering-Kontext aufgreifen. Daraus resultierende wichtige Fragen beantworten Sie mit Hilfe der im Studium erworbenen Kompetenzen. Die wissenschaftliche Betreuung durch die Universität St. Gallen (HSG) begleitet diesen Prozess im Rahmen eines intensiven Coachings.

In den Referaten vermitteln Ihnen ausgewiesene Expertinnen und Experten Inhalte aus Wissenschaft und Praxis. Dies geschieht in umfassender, intensiver Diskussion, in der die Teilnehmenden des Programms ihre Sicht und ihre Erfahrungen einbringen. Unsere Dozierende sind Professorinnen und Professoren der Universität St.Gallen, die zu ihrem Thema praxisnah forschen sowie erfahrene Unternehmerpersönlichkeiten. Durch den Einsatz von Fallstudien, Gruppenarbeiten, Simulationen und gelegentlich Online-Tools stellen wir ein abwechslungsreiches und interaktives Lernen sicher, bei dem der Erfahrungsaustausch innerhalb der Klasse im Vordergrund steht. Prüfungen am Ende jedes Moduls ermöglichen Ihnen  die kontinuierliche Erfolgskontrolle. Sie können schriftlich oder als Gruppenpräsentation erfolgen.

Das Programm führt Sie – nach Abschluss der vier modularen CAS-Lehrgänge sowie des Mastermoduls Transformation – zum international anerkannten akademischen Grad «Executive MBA HSG in Business Engineering», mit dem Sie 75 ECTS-Punkte erwerben. Dafür stehen Ihnen regulär 18 Monate (maximal 30 Monate) Studienzeit gesamthaft zur Verfügung.

Durch die internationalen Akkreditierungen der Universität St.Gallen und ihre in Europa herausragende Positionierung in den wichtigen Rankings (z.B. Financial Times, Handelsblatt, CHE) bekommt der Abschluss für Sie zusätzliches Gewicht: Denn auch Executive MBA-Titel können nur so gut sein wie die Institution, die sie vergibt.

Auslandsmodule

Mit dem Executive MBA HSG in Business Engineering, erwerben Sie ganzheitliche Kompetenzen für die Definition, Gestaltung und Umsetzung von Geschäftslösungen. Zudem lernen Sie, die weichen Faktoren bei Unternehmenstransformation zu berücksichtigen und für Ihr Veränderungsvorhaben zu nutzen. Mit je einem Modul an renommierten ausländischen Universitäten in den USA, China und Deutschland beinhaltet dieses Executive MBA-Proggramm ausserdem wertvolle internationale Komponenten.

Leavey School of Business, Santa Clara University

Die Santa Clara University ist eine private Universität in Santa Clara im Herzen des berühmten Silicon Valley im US-Bundesstaat Kalifornien. 1851 gegründet, ist sie die älteste Hochschule in Kalifornien. Sie ist bekannt für ihre Qualität und die ausgezeichnete Vernetzung über Faculty und Alumni im Silicon Valley. Absolventinnen und Absolventen der Leavey School of Business an der Santa Clara University finden sich in hochrangigen Positionen sehr vieler erfolgreicher Unternehmen im Silicon Valley und darüber hinaus. Der traditionsreiche und moderne Campus mit seinen wunderschönen Gärten und Palmenalleen ist unser Standort für zwei intensive Studienwochen. Sie werden vor Ort die Kultur und Dynamik dieser Region sowie die besonderen Denk- und Handlungsweisen erfahren, die zur Entstehung dieser «Brutstätte» technologischer Innovation geführt haben. Besuche bei führenden Technologieunternehmen und noch jungen Start-ups wechseln sich ab mit Vorlesungen von Experten, die am Puls der aktuellen Entwicklungen arbeiten. Als ein wichtiger Punkt werden die Unterschiede zur europäischen Denkart und die Konsequenzen für die Durchführung erfolgreichen Wandels thematisiert. Auch das Erleben des kalifornischen Lebensstils soll natürlich nicht zu kurz kommen.

FMP DB #2143 Mission Gardens From St. Joseph's Hall Roof 3/13/2007

Antai College of Economics & Management, Jiao Tong University, Shanghai

Ein zweites Auslandsmodul wird in China durchgeführt. Dieser Teil des Programms findet an der 1896 gegründeten Jiao Tong University in Shanghai statt, die zu den fünf besten Universitäten Chinas gehört. Das dort angesiedelte Antai College of Economics & Management ist dreifach akkreditiert (AACSB, AMBA, EQUIS). Rund 4600 Studierende lernen und leben auf dem Fahua Campus mitten in Shanghai. Dort finden Ihre Vorträge im Rahmen des zweiwöchigen Präsenzmoduls in Shanghai statt. Und von hier starten Sie auch zu den Firmenbesuchen und anderen Exkursionen. Untergebracht sind wir in einem internationalen Hotel, nur 500 Meter vom Campus entfernt. Auch die Sehenswürdigkeiten Shanghais lassen sich problemlos von dort erreichen. Mit Referaten dortiger Professoren, Diskussionen mit Unternehmern und Expatriates, Firmenbesuchen und einem Kulturprogramm werden die Dynamik dieser Region, ihre Eigenheiten und Anknüpfungspunkte an die Arbeit des Business Engineers erlebbar.

embe-hsg_auslandsmodule_china

Institute of Electronic Business an der Universität der Künste, Berlin

Berlin ist die pulsierende Metropole im Herzen Europas, die wie keine zweite Stadt einen enormen Wandel in den letzten drei Jahrzehnten versinnbildlicht. Heute gilt Berlin für viele als Weltstadt für Kultur, Medien, Politik und Wissenschaften. Als ein Zentrum der Gründerszene in Europa ist Berlin ein wichtiger Anziehungspunkt für Entrepreneurs und auch für viele Medienschaffende. Für uns ist Berlin damit der ideale Standort für unser Präsenzmodul «Unternehmenskommunikation in der Transformation». Dieses führen wir in Zusammenarbeit mit dem Institute of Electronic Business an der Universität der Künste durch. Wir nutzen den Standort Berlin, um neben der Vermittlung der Inhalte durch Referate und Diskussionen auch Einblicke in Unternehmen der Kommunikationswirtschaft zu gewinnen.

Aerial view of the Berlin TV Tower and Cathedral (Berliner Dom) on the skyline, Germany.