Neu ab 2019: Singapur als zweiter Standort für asiatisches Auslandsmodul

Asien gilt seit langem als kultureller Schmelztiegel vieler Kulturen sowie als weltweit boomende Innovationsregion. Diese Tatsache möchten wir mit einer Neuerung im Studienprogramm ab 2019 unterstreichen:

Im CAS HSG Transformation gestalten und Asia Experience werden die Teilnehmenden neben einem einwöchigen Aufenthalt in Shanghai auch und den Stadtstaat Singapur im Rahmen einer weiteren (anschliessenden) Studienwoche kennenlernen. Sie interessieren sich für diesen CAS-Lehrgang? Dann melden Sie sich noch bis zum 8. Januar 2019 online an und profitieren Sie vom Frühbucherrabatt!

Zum neuen Studienstandort Singapur:

Im Herzen Südostasiens gelegen ist Singapur mit über 600 Mio. Einwohnern eine der dynamischsten Regionen weltweit, und vereint multikulturelle Einflüsse und wirtschaftlichen Erfolg. 1963 als Stadtstaat gegründet, konnte sich Singapur schnell als Wirtschafts-Hub in Südostasien etablieren und dient vielen lokalen und internationalen Unternehmen als Standort für deren regionale oder sogar internationale Zentralen. Heutzutage ist Singapur eine moderne und weltoffene Stadt, dessen rasanter Aufstieg zu einer der erfolgreichsten Nationen vielen Ländern als Vorbild dient.

Langjährige Partnerschaften zwischen der Universität St.Gallen und den lokalen Universitäten in Singapur führten 2012 zur Gründung des St.Gallen Institute of Management in Asia (SGI-HSG), dem lokalen Institut der HSG in Asien. Der Singapur-Hub nimmt als Aussenstelle der HSG hinsichtlich ihrer Internationalisierung eine Vorreiterrolle ein. Das Institut ermöglicht HSG-Studierenden, Forschenden und Dozierenden während einer gewissen Zeit vertiefte Kenntnisse über die asiatischen Wachstumsregionen zu erlangen. Das starke Netzwerk des SGI zu lokalen Partner und Unternehmen erlaubt dabei eine praxisorientierte Lehre mit Schwerpunkt auf den besonderen Herausforderungen Südostasiens.

2018-11-01T22:30:45+00:00