Im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie untersuchen die Universität St.Gallen und das Beratungsunternehmen Crosswalk die digitale Reife von Unternehmen. Die Kriterien zur Ermittlung der entsprechenden Wettbewerbsfähigkeit sind nun öffentlich. Mit einer Online-Umfrage können interessierte Unternehmen zudem eine individuelle Standortbestimmung zu ihrer digitalen Fitness vornehmen.

Die rasante technologische Entwicklung lässt keine Wahl: Jedes Geschäftsmodell muss regelmässig auf den Prüfstand gestellt werden. «Wie positionieren wir uns erfolgreich im digitalen Wettbewerb?» lautet dabei die Kernfrage jedes Unternehmens.

Unterstützung bei deren Beantwortung bietet eine wissenschaftliche Initiative der Universität St.Gallen und des Strategieberatungsunternehmens Crosswalk: Die beiden Partner untersuchen die digitale Reife von Unternehmen und haben in diesem Zusammenhang einen Katalog mit den Kriterien der «digitalen Fitness» von Unternehmen entwickelt. Führungskräfte und Verwaltungsräte erhalten auf www.digital-maturity-check.ch nun kostenlos Zugriff darauf. Ergebnis des als Online-Befragung konzipierten Werkzeugs ist nicht nur eine individuelle Standortbestimmung sondern auch ein Vergleich mit anderen Firmen derselben Branche.

Die Daten aller Umfrageteilnehmer werden ausgewertet und – ohne Rückschlüsse auf einzelne Unternehmen – im «Digital Maturity & Transformation Report 2016» Ende März 2016 publiziert. Der zugrundeliegende Fragekatalog, der gemeinsam mit einer Gruppe von Experten entwickelt wurde, ist in vier Sprachen auf www.digital-maturity.ch zugänglich. Er dient auch als Bewertungsinstrument im Rahmen der Vergabe des «Swiss Digital Transformation Award 2016» von Best Of Swiss Web. Unternehmen, die erfolgreich ihre digitale Transformation vorantreiben, können sich auf www.swissdigitaltransformationaward.ch bis Ende Januar 2016 für diesen Unternehmenspreis bewerben.

»Hier geht es zur kostenlosen Bestimmung der digitalen Wettbewerbsfähigkeit.